Platz 1 in der Preiskategorie 2

Preisträger: Radio Bremen Vier

Für: Zebra Vier

Preiskategorie 2 (redaktionelles Angebot von und mit Kindern)

Seit 2011 hat Radio Bremen Vier 15 ganz besondere Mitarbeiter: das Kinderreporter-Team der Radiosendung „Zebra Vier“. Wie die älteren Kollegen auch, konzipieren, recherchieren und produzieren sie ihre Beiträge weitestgehend selbst. Die Profis stehen beratend zur Seite, das Konzept setzt aber auf größtmögliche Partizipation und minimale Lenkung.

Darüber, was sie auf ihren Recherchen während der Woche im Sendegebiet herausgefunden haben, informieren die Kinderreporter ihre jungen und älteren Zuhörer jeden Sonntag zwischen 8 und 11 Uhr. Die Themen sind dabei breit gefächert: vom Besuch im Flüchtlingszelt bis zum Filmtipp. Und wer mal eine Sendung verpasst, kann sie einfach auf der Online-Seite nachhören.

Das Kinderreporter-Team der Radiosendung „Zebra Vier“ Fotos: Bremen Vier

Das Kinderreporter-Team der Radiosendung „Zebra Vier“. Fotos: Bremen Vier

Aus der Jury-Begründung:

Wenn Kinderreporterin Lucie darüber berichtet, wie sie beim Tauchen im Baggersee die Welt unter Wasser entdeckt und dabei auch Ängste überwinden muss, ist es, als wäre man live dabei. Besucht Zebra Vier ein Zeltlager, in dem Geflüchtete untergebracht sind, klingen aus ihren Stimmen die Sorgen und Nöte mit, die ihre Gesprächspartner umtreiben. Dass die Kinder gar keine Radioprofis sind, gerät beim Anhören ihrer Beiträge in Vergessenheit. Es stellt sich das Gefühl ein, etwas ungefiltert und besonders authentisch mitzuerleben. Die Neugierde, die die Kinderreporter immer neue Fragen stellen lässt und der Spaß, den sie während ihrer Recherchen empfinden, springen auf den Zuhörer über.

Was das Team von Zebra Vier leistet ist auf wunderbare Weise unprofessionell professionell und zieht seine Hörerinnen und Hörer in den Bann. Dabei werden die Kinder im Rahmen eines engagierten Partizipationskonzeptes von der Redaktionskonferenz bis zur Nachbesprechung miteinbezogen. Sie erfahren nicht nur, wie es ist, die eigene Stimme im Radio zu hören, sondern auch, dass man damit etwas bewirken kann – etwa, als sie für den schwerkranken Jungen Felix dank Spenden ihrer Hörer die Ausbildung eines Begleithundes finanzieren konnten. Die eigene Stimme erheben, andere informieren und die Welt mitgestalten – auf überragende und vorbildliche Weise trägt Zebra Vier zur politischen Teilhabe von Kindern bei.

Format: Radio
Erscheinungsweise: sonntags von 8 bis 11 Uhr
Zielgruppe: 6 bis 14 Jahre
Finanzierung: Rundfunkbeiträge
Reichweite: 344.000 im Ausstrahlungsgebiet
Webseite: Radiosendung „Zebra Vier“ auf http://www.radiobremen.de/bremenvier/