Stephan Gr├╝newald, rheingold

Mittwoch, 16. November 2016 ÔÇô 16.15 Uhr, Terror, Tod, Trag├Âdien: vereinfacht erkl├Ąren oder einfach ausblenden? Die Gratwanderung der Kindermedienmacher in Krisenzeiten | 16.45 Uhr, Podiumsdiskussion

Stephan Gr├╝newald, rheingold Foto: Jurga Graf

Stephan Gr├╝newald, rheingold Foto: Jurga Graf

Stephan Gr├╝newald, geboren 1960, ist Diplom-Psychologe, Mitbegr├╝nder des renommierten rheingold-Instituts und Bestsellerautor. ÔÇ×Der Psychologe der NationÔÇť (ÔÇ×Frankfurter Allgemeine ZeitungÔÇť) f├╝hrt mit seinen Kollegen jedes Jahr mehr als 5000 Tiefeninterviews zu aktuellen Fragen aus Markt, Medien und Gesellschaft durch.

Nach einem Studium der Psychologie an der Universit├Ąt K├Âln setzte Gr├╝newald 1987 zusammen mit Jens L├Ânneker die Idee um, ein Institut f├╝r qualitative Markt- und Wirkungsanalysen zu etablieren, welches 1997 zu rheingold Institut f├╝r qualitative Markt- und Medienanalysen umbenannt wurde. Gr├╝newald, der Vater von vier Kindern ist, hat seit 1990 zahlreiche Fachbeitr├Ąge und Studien zu den Themen Markenf├╝hrung, Werbewirkung, Lebensalltag, Jugend und Kultur in Printmedien, aber auch in TV- und H├Ârfunkbeitr├Ągen ver├Âffentlicht.