Platz 1 in der Preiskategorie 1

Preistr├Ąger: Stuttgarter Zeitung, Stuttgarter Nachrichten, Schwarzw├Ąlder Bote, Waiblinger Kreiszeitung

F├╝r: Stuttgarter Kinderzeitung, Stuttgarter Kindernachrichten, Schwarzw├Ąlder Kinderbote, Meine Zeitung

Preiskategorie 1 (redaktionelles Angebot f├╝r Kinder)

Auf 24 Seiten erkl├Ąrt die Stuttgarter Kinderzeitung jeden Freitag jungen Lesern zwischen sechs und zw├Âlf Jahren ein St├╝ck Weltgeschehen. In jeder Ausgabe besch├Ąftigt sich die Redaktion mit einem Titelthema aus der aktuellen Berichterstattung. Dar├╝berhinaus bereitet die Kinderzeitung nachrichtliche Themen altersgerecht auf. Unterhaltung bringen die R├Ątsel-Seiten, die Comics und Freizeittipps.

kmp-logos_kinderzeitung_signatur

Von anderen Kinderprodukten unterscheidet sich die Kinderzeitung durch die starke lokale Verankerung und ein umfangreiches Partizipationskonzept. Als Kinderreporter k├Ânnen die Kinder ihre Zeitung selbst mitgestalten, Stars wie Mark Forster oder Lewis Hamilton interviewen oder die besten Rutschen der Umgebung testen. Seit 2014 erscheint das Wochenmagazin mit einer Auflage von 7600 Exemplaren. Finanziert wird es durch Abonnements, Anzeigen und Sponsoren.

Die Stuttgarter Kinderzeitung ist ein Projekt der Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten. Der Schwarzw├Ąlder Bote (Schwarzw├Ąlder Kinderbote) und die Waiblinger Kreiszeitung (Meine Zeitung) ├╝bernehmen in einem Kooperationsmodell wesentliche Teile des Magazins.

kmp-topthema_fluechtlingskinder-1

Aus der Jury-Begr├╝ndung

Es gibt viele Zeitungen f├╝r Kinder, aber nur wenige ├╝berzeugen auf Anhieb schon beim ersten Durchbl├Ąttern und Reinlesen so wie die Stuttgarter Kinderzeitung. Die Gestaltung ist bunt, detailreich, liebevoll und kindgerecht ÔÇô ohne sich effekthascherisch anzubiedern oder an ├ťbersichtlichkeit zu verlieren. Die Texte sind dramaturgisch hervorragend durchdacht. Sie informieren in kurzen St├╝cken, nutzen eine klare Sprache und gehen ein Thema oft ├╝ber verschiedene Fragestellungen und von unterschiedlichen Seiten an. Eine herausragende Strategie, um der Gefahr der Vereinfachung zu entgehen, kindliche Neugier zu wecken und den Leserinnen und Lesern zugleich zu vermitteln, dass schwierige Themen h├Ąufig aus vielen Perspektiven zu beleuchten sind. Die Gliederung der Nachrichtenseiten in Anlehnung an Zeitungsressorts f├╝hrt die jungen Leser behutsam an Zeitungslesen heran.

Auch die Themenauswahl und -vielfalt ├╝berzeugen: Die Abozeitung h├Ąlt stets die Waage zwischen altersgerechter Information zu aktuellen Geschehnissen, lokaler Verankerung, Unterhaltung und serviceorientierten Tipps f├╝r die junge Zielgruppe. Selten wird so viel Aufwand betrieben, um Kindern die Welt, in der sie leben, zu erkl├Ąren und sie anzuspornen, ├╝berhaupt zu lesen. Auch bei der Jury lie├č die Kinderzeitung mit diesem Konzept das Mittelfeld weit hinter sich.

Format: Print
Erscheinungsweise: freitags 24 Seiten, erstmals M├Ąrz 2014
Zielgruppe: 6 bis 12 Jahre
Finanzierung: Abonnements (6,90 Euro mtl. f├╝r Zeitungsabonnenten und 8,90 Euro f├╝r Nicht-Abonnenten), Anzeigen, Sponsoren
Reichweite: 7600 Abos (alle vier Titel)
Website: www.pauls-kinderwelt.de/stuttgarter-kinderzeitung